vita
kontakt
blog

deutsch/ english

-
durch den wilden NOrient
highlife
sıla yolu
replaying home
ve geldik
welcome to my paradise!
stereotyp-o-rama
der tiger kommt nach wedding
fettes wörterbuch
dinge

-
Can Sungu ist in Istanbul geboren, studierte Film (BA) und Visuelle Kommunikationsdesign (MFA) an der Bilgi University in Istanbul und am Institut für Kunst im Kontext an der Universität der Künste Berlin (MA),  er leitete Workshops und Seminare im Bereich Film, veröffentlichte Texte über Film und Migration und nahm an zahlreiche Ausstellungen teil, unter anderem im transmediale'14, MMSU Rijeka, Künstlerhaus Wien und REDCAT Los Angeles. In 2014, er gründete den Projektraum bi'bak in Berlin-Wedding mit und arbeitet da als künstlerischer Leiter und Kurator.

Mit seinem transdiziplinären Ansatz, experimentiert er mit den unterschiedlichen Formen der Medien wie z.B Fotografie, Film, Video, Animation und interaktive Medien. In seinen Arbeiten beschäftigt er sich mit Themen wie Migration, Mobilität, Konsumgesellschaft und ihrer ästhetischen Dimension. Sein kritischer Ansatz konzentriert sich auf die Schnittstelle, an denen die Populärkultur sich mit Kitsch, Tourismus, Machtstrukturen, Massenmedien und Urbanisation überschneidet. Interaktivität und Partizipation fließen immer wieder in seine kreativen Prozesse ein, indem er viel Wert auf Humor und Provokation legt.

Can Sungu lebt und arbeitet in Berlin und Istanbul.

Einzelausstellungen
Bitter Things, Archive Kabinett, Berlin/ DE, 2018
Bitter Things, DEPO, Istanbul/ TR, 2018
Highlife, Temporäre Installation in Via Saluzzo, Turin/ IT, 2017
Highlife, Uqbar, Berlin/ DE, 2017
SILA YOLU, DEPO, Istanbul/ TR, 2017
Replaying Home, Pinacoteca die Jesi, Jesi/ IT, 2016
SILA YOLU, Mobile Ausstellung, bi’bak, ZK/U, Prinzessingärten, Galerie Wedding, Berlin/ DE, 2016

Ausgewählte Gruppenausstellungen/ Screenings
Rassismus: Die Erfindung der Menschenrassen, DHMD, Dresden/ DE, 2018-19
Black Disguises, MMSU, Rijeka/ HR, 2017
It is obvious from the map, REDCAT, Los Angeles/ USA, 2017
Photometria Festival, Ioannina/ GR, 2016
Galata Rum Okulu, Istanbul/ TR, 2016
Les Rencontres Internationales, HKW, Berlin/ DE, 2016
Exchanging Notes I, Verkstad Konsthall, Norrköping/ SE, 2016
Les Rencontres Internationales, Gaite Lyrique, Paris/ FR, 2016
Neighbour, Urban Series Vol.2, Istanbul/ TR, 2015
paraflows .X Digital Migration, Künstlerhaus, Wien/ AT, 2015
Original vs. Copy #75 - online exhibition, interartive.org, 2015
Declination of Community, Centro di Luigi Sarro, Rom/ IT, 2014
openhaus, ZK/U Berlin - Zentrum für Kunst und Urbanistik, Berlin/ DE, 2014
future past - past future, transmediale'14, Supermarkt, Berlin/ DE, 2014
Avam Kahvesi, Istanbul/ TR, 2013
Smuggling Anthologies, Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst, Rijeka/ HR, 2013
Art & Mobility #55 - online exhibition, interartive.org, 2013
Parabole VII, contemporary space, Varna/ BG, 2013
Parabole I, Goethe-Institut Bulgarien, Sofia/ BG, 2013
Sublime Porte, Art Space 7, Amsterdam/ NL, 2011
Construct - Constructed, Universal Cube, Leipzig/ DE, 2010
Rundgang, UdK-Berlin, Berlin/ DE, 2010
Fettes Archiv, art-transponder, Berlin/ DE, 2009
Track'08, santralistanbul, Istanbul/ TR, 2008


Seminare/ Vorträge/ Künstlergespräche
Arabesk und Einflüsse türkischer Popkultur in Berlin, Hamburger Bahnhof, Berlin/ DE, 2016
IdentityLab Sessions, Galata Rum Okulu, Istanbul/ TR, 2016
IdentityLab Sessions, Bart, Batman/ TR, 2016
Kent üzerine söylesiler 4, Yakin Kitabevi, Izmir/ TR, 2016
KULTurVorlesung, Alice-Salomon-Hochschule, Berlin/ DE, 2015
Performative Räume der Teilhabe: Räumliche Übersetzung digitaler Netzwerke, FH-Dortmund / DE, 2015
Interdiziplinäre Projektarbeit im sozialen Kontext, IFKIK/ UdK-Berlin, bi'bak, Berlin/ DE, 2015
UrbanTalks Vol.1, No 59, Izmir/ TR, 2015
future past - past future, Supermarkt, Berlin/ DE, 2014
Contrabbando, Migrating Art Academies, Nida/ LT, 2013
KulturBilder v.10, Podewil, Berlin/ DE, 2013
Der Tiger kommt ins Kinderzimmer, Deutsches Theater, Berlin/ DE, 2012
Mall Life: Understanding new social boundries in Istanbul through consumption, Amsterdam School of Cultural Analysis/ NL, 2012
Aesthetics of Kemalist Nationalism in New Media, ACSIS, Linköping University/ SE, 2011
Militär-Kitsch in der Türkei, FH Potsdam, Potsdam/ DE, 2009
Videoproduktion, Bilgi University, Istanbul/ TR, 2008

Preise/ Stipendien/ Förderungen

Seit 2014 mehrere Förderungen für die Projekte von bi'bak u.a. durch Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Fonds Soziokultur, Berliner Projektfonds für kulturelle Bildung, Goethe Institut, Aktion Mensch, LEZ, Berliner Landestelle für politische Bildung, Stiftung Nord-Süd Brücken, QM Soldiner Strasse. 

Recherchestipendium, Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa, 2018
Bitter Things, Projektförderung, Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa, 2017
Sila Yolu, Projektförderung, Fonds Soziokultur, 2015
RE/USE, DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Ideenwerkstatt, 2014
Deutscher Multimediapreis MB21, 2.Platz, 2013
REC Filmfestival Berlin, 2013
Ve Geldik, Projektförderung, PWC-Stiftung, 2012
DAAD Stipendium, 2010
MFA Stipendium, Istanbul Bilgi University, 2006-2008
BA Stipendium, Istanbul Bilgi University, 2002-2006


Publikationen
BITTER THINGS, bi'bak, Berlin: Archive Books, 2018
Durch den wilden NOrient in Rassismus:Die Erfindung von Menschenrassen (Ed. Wernsing, Geulen u. Vogel), Göttingen: Wallstein Verlag, 2018
“Wenn wir nicht aufstehen, endet unser Elend nicht.” Gesellschaftskritik im türkischen Migrationskino: Baba (1971), Almanya aci Vatan (1979) und Kara Kafa /1979). in Deutsch-Türkische Filmkultur im Migrationskontext (Ed. Alkin, Ömer), Wiesbaden: Springer VS, 2017
Identity Lab, Projectpublikation, Verkstad Konsthall and maumau, Norrköping/ Istanbul, 2017
SILA YOLU - Der Ferientransit in die Türkei und die Erzählungen der Autobahn, bi’bak/ DOMiD, Istanbul/ Berlin, 2016
paraflows .X Digital Migration, Ausstellungskatalog, 2015
Berlin 1979: Zwei filmische Gegenpositionen, 77:13 Politische Kunst im Widerstand in der Türkei, NGBK Berlin, 2015
Replaying Home, Smuggling Anthologies Reader, MMSU Rijeka, Zagreb, 2015
Il grado o della tradizione, Emanuele Meschini, in Contemporart N.78, April-Juni, Modena, 2014
future past - past future, Ausstellungskatalog, ArtUP!, Goethe Institut, 2014
Aesthetics and Fantasy of Kemalist nationalism in new media, ACSIS Conference, Linköping University Electronic Press, 2011
Aus dem Kontext, Ausstellungskatalog, Institut für Kunst im Kontext, Universität der Künste Berlin, 2010
Welcome to my paradise!, künstlerische Forschung, self-published, Berlin, 2010   
Fettes Archiv, Ausstellungskatalog, Universität der Künste Berlin, 2009