vita
kontakt
blog

deutsch/ english

-
highlife
sıla yolu
replaying home
ve geldik
welcome to my paradise!
stereotyp-o-rama
der tiger kommt nach wedding
fettes wörterbuch
dinge

replaying home

video installation

In den frühen 1980ern  haben sich VHS-Videorekorder auf dem deutschen Markt etabliert und nach kurzer Zeit  wurden sie auch von den in Deutschland lebenden Türken gut angenommen. Die mangelhaften Sprachkenntnisse sowie die Tatsache, dass die Inhalte des deutschen Fernsehens nicht unbedingt das türkische Publikum ansprachen, haben dazu geführt, dass die türkischen Immigranten sich vermehrt Heimvideos zuwandten. Die Videoabende wurden soziale Events zu denen die Familien ihre Nachbarn und Freunde einluden. 

Es wurden zahlreiche türkische Videobetriebe in Deutschland gegründet, die aus der Türkei importierten Filme auf Videokassetten übertragen und sie bundesweit an Videoverleihe vertrieben haben. Manche von diesen Videofirmen produzierten auch Low-Budget-Filme, die ganz gezielt das türkische Publikum in Deutschland angesprochen haben. Nach der digitalen Revolution (digitales Fernsehen und Online-Videos) waren diese Betriebe nicht mehr konkurrenzfähig und mussten nach und nach schließen. Da diese Filme zum großen Teil nur auf Videokassetten vertrieben wurden und heute nicht mehr im Handel erhältlich sind, ist dieses Bildmaterial in Vergessenheit geraten. 

Replaying Home ist eine Video-Collage, welche mit ausgewählten Ausschnitten aus türkischen Filmen, die in den 70er und 80er Jahren in Deutschland gedreht wurden, eine neue Narration etabliert. Der Film lädt zu einer Reise durch ein fiktives Universum, das auf Stereotypen, Kulturschock, Okzidentalismus, Heimweh und den Traumata des Migrantenlebens basiert. 

Mehr über die Arbeit lesen Sie hier

replaying home video tapes culture smuggling turkey germany gastarbeiter found footage can sungu